Anonyme Beisetzung

Anonyme BestattungDie anonyme Beisetzung setzt gleichfalls die Einäscherung voraus. Dei Entscheidung für eine anonyme Beisetzung sollte wohl überlegt werden, denn nach einer Frist von 4 Wochen gibt es kein zurück mehr und die Aschenkapsel wird wie beauftragt am Friedhof beigesetzt (“eine spätere Umbettung ist danach nicht mehr möglich”). Die Asche wird dann in einem Gemeinschaftsgrab ohne Anwesenheit von Angehörigen beigesetzt. Es besteht keine Möglichkeit einen Namen anzubringen. Auch wird der genaue Beisetzungsort der Urne nicht mitgeteilt und die Ablage von Blumen auf dem Grab ist in vielen Fällen nicht gestattet. Auf vielen Friedhöfen existieren für die anonyme Bestattung gepflegte Rasenflächen.

Die Gesellschaft verändert sich und damit auch die Friedhöfe. Christliche Traditionen und familiäre Bindungen verlieren an Bedeutung. Die Pflege eines Grabes wird vielen zu teuer, zu mühsam oder ist wegen weit verstreut lebenden Familien kaum möglich. Deshalb werden leider immer mehr Menschen anonym beigesetzt – in einem Grab ohne namentliche Kennzeichnung.

Gedanken und Zitate

“Lass dich nicht davon abbringen, was du unbedingt tun willst.
Wenn Liebe und Inspiration vorhanden sind, kann es nicht schief gehen.”

Ella Fitzgerald