Kinderbestattung – Sternenkinder

Wenn ein Kind stirbt …

ist es für manche Eltern wichtig, für ihr Kind noch etwas tun zu können und nicht alles dem Bestattungsinstitut zu übergeben. Gerade bei verstorbenen Kindern während der Schwangerschaft oder kurz nach der Geburt, aber natürlich auch bei Kleinkindern oder jugendlichen Kindern sollte die verbleibende kostbare Zeit des Abschied nehmen genutzt werden. So können Eltern, Geschwister, Großeltern, Freunde des Kindes den Sarg oder die Urne selbst mitgestalten. Gerne nehmen wir einen Fußabdruck und einen Fingerprint vom verstorbenen Kind, bevor der Sarg verschlossen wird. Es ist wichtig dem Kind einen Namen zu geben. 

Was bedeutet „Sternenkind“?

Bestattungsinstitut Rose - Sternenkinder

Bestattungsinstitut Rose – Sternenkinder

Das ein Sterbefall in der Familie für alle Angehörigen eine große emotionale Belastung ist jedem der dies schon erleben musste bewusst. Verstirbt jedoch ein Kind, so ist dieser Verlust immer in besonderer Weise tragisch und unbegreiflich. So bezeichnet man Kinder, die bereits vor oder kurz nach der Geburt versterben, als Sternenkinder oder Stillgeborene.

Für alle Eltern ist dies ein unvorstellbarer Schmerz, wenn man das eigene Kind zu Lebzeiten selbst beerdigen muss. Ein Gefühl der Ohnmacht und Fassungslosigkeit, verbunden mit unendlicher Trauer für alle Angehörigen. Auch für uns als Bestattungs- institut Rose sind diese Sternenkinder und Kinderbestattungen kein Alltag und berühren uns immer wieder auf eine besondere Art,
auch wenn der Tod zum Leben gehört.   

 

Läuft eine Kinderbestattung anders ab, als eine Erwachsenenbestattung?

Kindbestattung Bestattungsinstitut Rose

Natürlich gibt es auch bei Kinder- bestattungen keine festen Abläufe, wir berücksichtigen die Wünsche der Eltern für die Trauerfeier und Beerdigung, bieten kindgerechte Dekoration und die Möglichkeit von Trauerritualen.  Sehr oft weicht solch eine Kinderbestattung von den üblichen Bestattungen ab, so können hier Kinderlieder gespielt werden oder Geschwister und  Freunde in die Trauerfeier aktiv eingebunden werden. Ob mit einem Pfarrer und Seelsorger in der Kirche, oder nur im engsten Familien- kreise mit einer Trauerrednerin schlicht am Grabe, wir beraten Sie gerne welche Möglichkeiten es für Sie gibt.

bemalter KindersargOftmals werden die benötigten Kindersärge für Föten oder Kleinkinder in der Farbe Weiß gewünscht. Selbst- verständlich bieten wir aber auch sog. Natursärge für eine individuelle Gestaltung an. Diese individuelle Sarg- gestaltung durch die Eltern und Geschwister ist sehr emotional, hilft aber das unbegreifliche besser zu verarbeiten und bereits Beginn der Trauerarbeit.

 

Wie erkläre ich Kindern „… das der Tod zum Leben gehört“ ?

Mit der Geburt eines jeden Menschen ist unwiderruflich festgelegt, dass er auch sterben wird.

Der Tod – erklärt für Kinder in der Sesamstraße:“Eine Möhre für Zwei“ (Folge 48: Finchens Opa)

 

In der der Folge 48 der Sesamstraße der Reihe „Eine Möhre für Zwei“ ist Finchens Opa gestorben, er war schon 102 Jahre alt. Wolle und Pferd wissen nicht so recht, was „gestorben“ eigentlich heißt. Also beschließen sie, Finchens Opa zu finden und ihn zurück zu holen, damit Finchen nicht länger traurig ist. Mit Schaufeln bewaffnet gehen sie zum Friedhof. Dort erfahren sie, dass es mit ihrem Plan Schwierigkeiten gibt…